Letzte Woche war hier bereits von Veränderungen die Rede, als es um das neue Blogdesign ging. Veränderungen sind aber – ihr wisst es – generell ein Thema, das mich momentan in fast allen Lebensbereichen beschäftigt. Ist das nicht spannend? Spannender ist eigentlich nur noch der neue Media Monday.

Media Monday #276

1. Horrorfilme im Oktober scheinen sehr angesagt zu sein. Horroctober heißt das, habe ich mir sagen lassen. Ist aber nicht mein Genre, auch nicht im Oktober.

2. Gerade ——— sollte man unbedingt im Kino gesehen haben, denn ———. Als sehr, sehr unregelmäßiger Kinogänger bin ich hier raus.

3. True Detective ist ein klassisches Beispiel, wo mit einem prominenten Namen geworben wird, um die potentiellen Zuschauer neugierig zu machen auf die Serie. Funktioniert bestimmt bei einigen Leuten; mir persönlich ist die Story immer wichtiger als irgendein Star. In True Detective, Staffel 1 stimmt übrigens beides, Schauspieler und Story.

4. Einen guten Science-Fiction-Film würde ich mir durchaus angucken. Aber bitte nicht Star Wars.

5. Alles, was der Herr Koch zubereitet, hebt sich angenehm von den Tiefkühlprodukten ab, die ich ohne ihn essen müsste, da mir alles schmeckt, was er zubereitet und ich so eine Niete in der Küche bin. True Story.

6. Nähme man meine Serienprojektplanung für das letzte Drittel 2016 für bare Münze, könnte man den Eindruck gewinnen, ich würde das Haus nicht mehr verlassen wollen. Will ich aber und tue ich auch.

7. Zuletzt habe ich einen Sonntag allein zu Hause verlebt und das war anstrengend, weil ich mir selbst auf die Nerven gegangen bin und ich mich für nichts begeistern konnte. Nicht fürs Lesen, nicht fürs Schreiben, nicht fürs Serienschauen, Backen, Häkeln, Spazierengehen oder sonst irgendetwas. Puh. Kennt ihr sowas auch?

Merken

Merken

Merken