Nachdem ich mich vor gar nicht langer Zeit darüber gefreut habe, dass mir jemand das erste Mal ein Stöckchen hingeworfen hat, ist es nun schon wieder passiert – und dann auch noch zwei Mal am selben Tag innerhalb von gerade mal vier Stunden! Mein Dank gilt Arkaja und Chessna, deren Fragen ich nun hier in einem Rutsch beantworten werde. Aufs Weitergeben der Fragen verzichte ich mal, das habe ich ja neulich schon gemacht.

Zunächst die Fragen von Arkaja:

1. Wenn du nur noch 24 Stunden zu leben hättest, wie würdest du diese verbringen?

Wow, was für eine Frage für den Einstieg. Ich würde die Zeit auf jeden Fall mit meiner Familie verbringen. Und mit gutem Essen. Genauer mag ich gar nicht darüber nachdenken…

2. Was ist deiner Meinung nach wichtiger – physische Stärke oder psychische Stärke?

Psychische Stärke, weil es einem auch nichts nützt, wenn man körperlich fit, aber seelisch nicht obenauf ist.

3. Achtest du darauf, was du zu dir nimmst?

Jein. Ein gesundes Frühstück ist Pflicht (außer am Wochenende – da bestehe ich auf meinem Marmeladenbrötchen!), außerdem jeden Tag Obst, Gemüse und Joghurt. Ich habe jedoch eine nicht zu verleugnende Schwäche für Kartoffelchips, die ich auch leidenschaftlich auslebe, was man mir Gott sei Dank nicht ansieht (Ich bin einer dieser Menschen, die von allen gehasst werden, weil sie essen können, was sie wollen, ohne zuzunehmen.).

4. Findest/fandest du die Schule eher interessant oder eher langweilig?

Hmm, Schule ist schon länger her. Ich fand sie in Ordnung, finde es im Rückblick aber falsch, dass man in der Schule auch bis zum Abi Fächer belegen musste, die einen nicht interessiert haben oder in denen man schlecht war. In Mathe war ich oft frustriert und gelangweilt. Ich wäre für mehr Wahl- und Spezialisierungsmöglichkeiten, das würde Interesse und Motivation stärken.

5. Bist du der Meinung, du hast alles richtig gemacht in deinem Leben?

Nein, natürlich habe ich nicht alles richtig gemacht. Aber auch Fehlentscheidungen bringen einen weiter. Man darf nur nicht zu lange die „Was wäre wenn-“ oder „Hätte ich mal lieber dies und das gemacht“-Gefühle mit sich herumtragen (…was leichter gesagt ist als getan).

6. Was ist deine Lieblingsserie oder dein Lieblingsfilm?

Fringe! Die tollste, spannendste, emotionalste, innovativste Serie aller Zeiten mit den liebenswürdigsten Figuren!

7. Jeder hat Dinge, die er tun möchte, solange er noch lebt. Welche sind es bei Dir?

Ich möchte auf jeden Fall nochmal einige Zeit im Ausland leben und arbeiten, am liebsten in den USA oder Kanada.

8. Sind schon Wunschträume von Dir in Erfüllung gegangen?

Ich war ein Semester als Austauschstudentin in Spanien und hatte dort wirklich „the time of my life“, wie man so schön sagt. Das war ein absoluter Wunschtraum.

9. Was sind deine Hobbies?

Momentan besonders dieser Blog. :-) Außerdem natürlich meine Seriensucht. Ich habe auch wieder mit dem Lesen angefangen in den letzten Monaten und versuche mich dazu aufzuraffen, mindestens zwei Mal die Woche eine Stunde laufen zu gehen. Momentan klappt das ganz gut. Ansonsten verbringe ich meine Zeit gern mit Freundinnen bei großen Bechern Kaffee und Klatsch und Tratsch oder mit meiner Familie. Wenn ich bei meinen Eltern, die auf dem Land leben, bin, gehe ich zudem gerne in der Natur spazieren.

10. Was war deine schönste und/oder faszinierenste Erfahrung, die du machen durftest?

Mein oben beschriebenes Auslandssemster. Das hat mich unheimlich verändert.

11. Was würdest du tun, wenn Dich jemand bitten würde, jeden Tag eine Person zum Lächeln zu bringen. Einfach ein Kompliment zu machen, etwas nettes zu schreiben, einen schönen Tag wünschen oder einfach zu sagen “Ich mag dich”? Warum nicht einfach mal einer fremden Person ein Lächeln schenken?

Generell versuche ich, zu allen Menschen in meinem Umfeld nett und höflich zu sein. Für viele Leute sind „bitte“ und „danke“ ja wahre Fremdwörter, mit denen man ihnen schon ein Lächeln abringen kann.

Chessna stellte mir folgende Fragen:

1. Was ist dir wichtiger: Der Text eines Musikstückes (sofern einer existiert!) oder der reine Klang des Ganzen zusammen?

Schon eher das Gesamtpaket, aber wenn der Text gut ist, erhöht das die Qualität des Liedes nochmal um ein Vielfaches.

2. Fünf Dinge, ohne die du nicht mehr auskommst!

Nicht ohne meinen Laptop, meinen Thermobecher (Kaffee immer und überall!), meine DVD-Serienboxen, meinen Lieblingsrock (man kann ihn einfach immer anziehen, ob Sommer oder Winter!) und meine Lieblingshandtasche!

3. Ein Fach, welches in der Schule aushaltbar war / ist?

Aushaltbar heißt für mich, dass ich es weder besonders mochte noch gehasst habe. Das wäre dann z.B. bei Latein, Erdkunde oder Bio der Fall.

4. Gibt es etwas, das dir unverständlich ist?

Wie Menschen, die alles haben – Gesundheit, einen tollen Job, eine schöne Wohnung, einen netten Partner/eine nette Familie, viele Freunde, genug Geld – sich trotzdem permanent beschweren können. Kommt mal klar!

5. Wenn du wählen müsstest: Würdest du auf deine Freunde oder deine Familie verzichten?

Meine Familie ist für mich das Wichtigste auf der Welt.

6. Gibt es ein Ereignis / eine Entscheidung in deinem Leben, welche du sofort rückgängig machen / verändern würdest, wenn du es könntest? Wenn ja, was?

Ich habe mein erstes Studium nach wenigen Monaten abgebrochen. Auf dieses Erlebnis könnte ich rückblickend verzichten.

7. Hast du eine nervige Angewohnheit, wie z.B. an deinen Fingernägeln zu kauen?

Ich bin ein Ordnungsfreak. Alles hat seinen festen Platz und hat auch dort zu bleiben. Und wehe, jemand räumt es woanders hin!

8. Was kannst du gar nicht ab?

Rücksichtslosigkeit.  Das ist die schlimmste Form des Egoismus.

9. Buch oder Film?

Serie! :-)

10. Bist du eher tages- oder nachtaktiv?

Definitiv tagesaktiv. Nach 20 Uhr kriege ich überhaupt nichts mehr gebacken.

11. Dein absoluter Lieblingssong lautet…?

Einer meiner absoluten Favoriten ist „Time to pretend“ von MGMT. Was für ein Ohrwurm.

Damit endet die kleine Fragerunde. Ich bedanke mich bei den Fragestellern und wünsche allen ein schönes Wochenende. :-)