Habe ich letzte Woche eine Blogpause eingelegt? Ja.

War das geplant? Nicht wirklich.

Hat es sich trotzdem richtig angefühlt? Definitiv.

Ich habe aktuell einige Planungsbaustellen in meinem Leben, die immer mal wieder Aufmerksamkeit einfordern und genau das war in den letzten Tagen der Fall. Außerdem haben der Herr Koch und ich am ersten Augustwochenende endlich mal wieder die laaange Reise ins schönste Bundesland der Welt angetreten, die uns auch die Chance gab, die A2, die A7 sowie zahlreiche Baustellen vor und hinter dem Elbtunnel aus der Nähe zu betrachten. Herrlich, so ein paar Stunden auf der Autobahn bei über 30 Grad. Nicht.

Diese Woche geht jedenfalls alles wieder seinen gewohnten Gang: Zum Start gibt es den aktuellen Media Monday und später in der Woche noch einen weiteren Beitrag. Kommt gut durch den Tag!

Media Monday 372

1. Bei all den Ausrichtungen, die Science-Fiction-Filme oder -serien haben können, mag ich Zeitreisegeschichten sicherlich am liebsten.

2. Dieser Sommer fällt für mich in die Kategorie „extrem“. Ich kann mich nicht erinnern, jemals eine so lange und überdurchschnittlich heiße Periode mitgemacht zu haben. Wenn das Thermometer 38 Grad erreicht, ist auch irgendwann mal Schluss mir lustig. 

3. Wie kommt es eigentlich, dass ich noch immer nicht alle Serien gesehen habe, die auf meiner Liste stehen? Immerhin habe ich sie alle auf meine Watchlist gesetzt, sodass sie hoffentlich irgendwann auch noch auf meinem Bildschirm landen werden.

4. Trash TV hat sich ja irgendwie auch selbst überlebt, schließlich kann es doch nicht ernsthaft Menschen geben, die sich noch diese gestellten Nachmittagssendungen anschauen, oder? ODER?

5. Bei Rectify hätten sie es wohl besser bei einer Staffel belassen sollen, anstatt die bedächtige Erzählweise in der zweiten Staffel zu überspitzen und mich damit in den Wahnsinn zu treiben. Ich finde es immer noch erstaunlich, dass die Serie es bis in Staffel 4 geschafft hat. 

6. Bei meinem eigenen Blog bin ich ja besonders stolz darauf, dass es ihn jetzt schon im sechsten Jahr gibt. Wenn sich in dieser Zeit auch einiges verändert hat – neuesvomschreibtisch ist eine Konstante in meinem Leben geworden und das fühlt sich absolut richtig an. 

7. Zuletzt habe ich am Wochenende nicht weiter The Blacklist schauen können und das war zwar erwartbar, weil der Herr Koch arbeiten musste, aber es hat mich trotzdem gestört. Meine Obsession mit dieser Serie kennt aktuell keine Grenzen. Alle Staffeln anderer Produktionen, die ich eigentlich gerade schaue, stehen etwas auf verlorenem Posten. Die Tücken eines Lebens als Serienjunkie… ;-)