Erkältungskrankheiten sind wirklich fies. Ich möchte das an dieser Stelle nochmal betonen. Zum Glück bin ich inzwischen wieder fit und hoffe wirklich, dass es erstmal so bleibt. Der nächste Virus darf also gern an mir vorbeiziehen. Wie seid Ihr bislang durch die kalte Jahreszeit gekommen?

Hat es Euch schon erwischt oder haltet Ihr Euch noch wacker? Habt einen schönen und hoffentlich völlig gesunden Montag! :-)

1. Wenn sich nicht langsam mal Netflix dazu entschließt, die sechste Staffel Grimm ins Programm zu nehmen, werden der Herr Koch und ich nach Staffel fünf – die wir aktuell schauen – wohl oder übel eine Zwangspause einlegen müssen. Besonders ihm gefällt diese Aussicht gar nicht.

2. Die Qualität von Serien- oder TV-Produktionen im Allgemeinen ist sehr unterschiedlich. Das ist aber auch normal. Filme sind ja auch nicht alle oscarreif.

3. Fringe bliebe sicherlich auf ewig meine Lieblingsserie, weshalb ich den Konjunktiv in dieser Frage geflissentlich ignoriere.

4. Neulich habe ich mich (kein Satz ohne Prädikat!) wieder über meine Idee, die Sitzmöbel im Wohnzimmer anders hinzustellen sehr gefreut, schließlich wirkt der Raum nun bedeutend größer und aufgeräumter. Schon verrückt, was das ausmachen kann.

5. Aktuell auf die Watchlist gewandert sind zum Beispiel The Crown oder das Reboot Der Denver-Clan. Mehr zu meiner Serienplanung gibt es übrigens diesen Mittwoch in einem gesonderten Beitrag. 

6. Diverse Reiseführer zu verschiedenen Orten waren mal wieder Sehnsuchts-Lektüre, denn woher all die Zeit und das Geld nehmen, um sie alle zu besuchen? Ich glaube inzwischen, dass Zeit das größere Problem ist. Mit zwei Vollzeitjobs und ohne Kinder gingen auch mehrere (größere/längere) Reisen pro Jahr, aber wie soll man das realisieren mit nur 24 (der Herr Koch) bzw. 28 Urlaubstagen (ich) und einem Mann, der an Feiertagen, die sich für lange Wochenenden anbieten, immer arbeiten muss? :-/

7. Zuletzt habe ich dieses Wochenende fast nur Sachen gemacht, auf die ich Lust hatte (vom Haushalt mal abgesehen…), und das war sehr erholsam, weil die Woche trotz nur vier Arbeitstagen (Montag war ich krank) doch recht anstrengend war. Eine dicke Erkältung schlaucht einfach doch mehr, als man wahrhaben möchte.