Puh, letzte Woche war irgendwie viel los bei mir, sowohl beruflich als auch privat. Da ist der Blog leider wieder ein bisschen zu kurz gekommen. In den nächsten Wochen wird es aber besser werden, versprochen. Ich habe so viele beendete und noch nicht reviewte Serienstaffeln, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Also habt noch ein kleines bisschen Geduld und dann geht es hier auch bald mit seri(e)öser Action weiter. Bis dahin wünsche ich euch eine gute Woche mit dem Media Monday! :-)

1. Oktober ist ja nun einmal immer auch Horrorfilm-Zeit. Ich persönlich kann dem Genre „Horror“ ja gar nichts abgewinnen und schaue darum auch im Oktober einfach die Serien weiter, die gerade anstehen.

2. Wenn nur jemand genauso Fringe-verrückt wäre wie ich, wir würden fantastische Themenabende veranstalten! Die besten Folgen im alternativen Universum, alle Flashbackfolgen hintereinander, die besten Folgen mit Olivia und Fauxlivia, … Die Liste möglicher Themen ist praktisch unendlich! ♥

3. Müsste ich mich zwischen Film und Serie entscheiden, ich würde immer die Serie wählen, denn ich bin einfach ein Opfer des seriellen Erzählens. Ich kann mich ihm einfach nicht entziehen!

4. Jede meiner Lieblingsserien entführt mich ein ums andere Mal in eine andere Welt, denn ich liebe sowohl den Fringe-Kosmos als auch die Lost-Insel, das Stars Hollow der Gilmore Girls und noch so viele fiktive Orte mehr.

5. Ist ein Buch über die Maßen umfangreich geraten, muss es mich schon sehr fesseln, um eine Chance zu haben. Tut es das, bleibe ich aber gerne dabei. Zuletzt habe ich Stephen Kings Das Attentat gelesen, das mit mehr als 1100 Seiten auch ein richtig dicker Schinken ist,mich aber vollends in seinen Bann zog.

6. Wenn jemand seine Liebe für eine von mir geschätzte Serie offenbart, dann lässt das mein Fan-Herz höher schlagen, schließlich ist es immer toll, wenn man merkt, dass es Gleichgesinnte gibt. 

7. Zuletzt habe ich heute das erste Mal seit über zwei Monaten wieder getanzt und das war schön, weil mir das Tanzen irgendwie nicht gefehlt hat, aber ich jetzt wieder gemerkt habe, dass es mir einfach doch unheimlich viel Spaß macht und ich damit keinesfalls aufhören möchte.

Merken