Gut drei Wochen ist es her, dass ich mich in die Blogpause verabschiedet habe. Jetzt bin ich wieder zurück, habe neue Motivation gefunden, aber gleichzeitig für mich auch festgestellt, dass ich dem Blog nicht mehr so viel Zeit in meinem Leben einräumen kann und möchte, wie ich es in den ersten 8 1/2 Monaten diesen Jahres getan habe. Schon verrückt, wie man Dinge klarer sieht mit ein wenig Abstand.

Ich werde weiter bloggen (natürlich werde ich das, dafür liebe ich neuesvomschreibtisch und euch viel zu sehr!), aber die Beitragsanzahl noch einmal herunterfahren. In Zukunft erwarten euch hier also jeden Montag der Media Monday und zusätzlich ein weiterer Beitrag pro Woche. Ich plane, mich wieder mehr auf mein Kernthema TV-Serien zu konzentrieren, sodass die Kategorie „Seri(e)ös“ nun noch mehr zum Zentrum dieses Blogs wird. Zumindest bis Ende des Jahres möchte ich diesen neuen Rhythmus einmal testen und schauen, wie er mir und dem Blog bekommt. :-)

Ich hoffe jedenfalls, ihr habt euch auch ohne mich in den letzten Wochen hervorragend amüsiert? Berichtet mir doch gerne, sollte ich eine wichtige Entwicklung in der Bloggerwelt oder bei euch verpasst haben. Ich füchte nämlich, ich werde meinen Feed niemals abarbeiten können. :-D Am besten fange ich erstmal mit dem aktuellen Media Monday an, um wieder ein bisschen hier anzukommen.

1. Wenn dieser Tage die Frankfurter Buchmesse wieder ihre Pforten öffnet, werde ich wie immer nicht dabei sein.

2. Das Schöne am Lesen ist ja, dass es einen in andere Welten entführt – und das ganz ohne Strom und Bildschirm.

3. ____ ist wohl definitiv eine/r meiner LieblingsautorInnen, allein weil ____ . Nein, ich habe immer noch keinen Lieblingsautor/keine Lieblingsautorin.

4. Eine Buchreihe, der ich gerne eine Chance geben würde, ist Das Lied von Eis und Feuer von George R. R. Martin. Ich befürchte allerdings, dass mir die Reihe zu sehr Fantasy ist, und das mag ich nicht besonders. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum ich mich immer noch vor Game of Thrones drücke. Ich bin fast sicher, dass die Serie mich nicht besonders packen wird.

5. Stephen Kings Der Anschlag könnte ich mir ja ziemlich gut als Verfilmung vorstellen, aber wenn, dann bitte nur als Serie. Wie passend, dass es die auch schon gibt und sie als eine der nächsten auf meiner Liste steht. ;-)

6. Ein regelrecht bewegendes Buch ist Benedict Wells‘ Vom Ende der Einsamkeit.

7. Zuletzt habe ich nach über drei Wochen das erste Mal wieder hier in den Blog hineingeschaut und das war ganz entspannt, weil hier in meiner Abwesenheit recht wenig passiert ist, was Kommentare und Co. anbelangt.

Merken