Ich glaube, ich habe den Media Monday noch nie um 0:01 gepostet. Heute bin ich mal so frei und tue es. Verrückt! ;-) Einen guten Start in die Woche wünsche ich Euch!

Media Monday #289

1. Wenn ich so auf meine Liste/meinen Stapel ungesehener Filme blicke, gibt es da nichts zu sehen, denn so eine Liste bzw. so einen Stapel gibt es bei mir nicht.

2. Ich – Einfach Unverbesserlich 3 allerdings ist mir auf alle Fälle einen Kinobesuch wert, denn das wird im Juli bestimmt ein großer Spaß.

3. In Sachen Literatur habe ich mir derweil vorgenommen, in diesem Jahr insbesondere Fachliteratur zu den Themen „Texten“ und „Onlinemarketing“ zu studieren.

4. Vielleicht finde ich ja auch endlich die Zeit, mir ein paar Serienstaffeln auzuschauen, die schon länger auf meiner Liste stehen, allen voran die finale Staffel Downton Abbey sowie Fargo (Staffel 2).

5. Eine Werkschau von allen Serien eines bestimmten Networks oder Streamingdienstes vorzunehmen, wäre doch auch mal was.

6. Sons of Anarchy bereitet mir ja seit Kurzem enorme Freude, schließlich bietet die Serie Storytelling vom Allerfeinsten. Außerdem ist mir mit ihr genau das passiert, was mir mit fast allen meinen Lieblingsserien passiert ist: Ich war die ersten Folgen über unglaublich skeptisch und habe mit der Geschichte gehadert. Mitte der ersten Staffel ist der Knoten dann geplatzt und nun bin ich richtig angefixt und sehr gespannt, wie es in Staffel 2 weitergehen wird. Genau das gleiche war es bei Lost, bei den Sopranos und auch ein bisschen bei Six Feet Under. Beste Voraussetzungen also für ein tolles Serienerlebnis! :-)

7. Zuletzt habe ich Samstagabend im Staatstheater Braunschweig eine Aufführung von Ferdinand von Schirachs Stück Terror gesehen und das war wie erwartet keine leichte Kost, weil das dargestellte moralische Dilemma kaum zu lösen ist, man sich als Zuschauer am Ende aber durch eine Abstimmung klar positionieren muss (alle Abstimmungsergebnisse gibt es übrigens hier). Im Anschluss gab es sogar noch ein Nachgespräch mit den Schauspielern, was ich vorher gar nicht wusste. Da geht man einmal ins Theater und bekommt gleich das volle Programm. Ein sehr gelungener Abend.

Merken

Merken