Lange habe ich gebraucht, um mich mit dem Bändchengarn von Lang anzufreunden, das auf Umwegen seinen Weg in meine Häkelkrimskramskiste gefunden hat (ich berichtete). Zeitweilig war ich so verzweifelt, dass ich sogar hier um Ideen zu seiner Verarbeitung gebeten hatte. Das Zeilenende prophezeite daraufhin in seiner nüchteren Art, es wäre egal, was ich daraus häkeln würde – es würde sowieso am Ende aussehen wie „der Bestandteil eines Lappenclown-Kostüms“ (Originalzitat!).

Kopfzerbrechen
Kopfzerbrechen

Nach einigen weiteren Seufzern meinerseits ob der merkwürdigen Beschaffenheit dieses Garns beschloss ich, nicht mehr so viel darüber nachzudenken und häkelte freudig drauflos. Eine Reihe feste Maschen, eine Reihe Stäbchen, immer im Wechsel, bis das Garn fast verbraucht war. Aus den Resten werkelte ich drei kleine Sterne und nähte sie auf. Nachdem ich damit fertig war, betrachtet ich mein Werk und wusste immer noch nicht, ob dies nun ein Tuch, ein Schal, ein Schaltuch, ein Tuchschal, eine Tischdecke oder einfach ein multifunktionales Textil ist. Als ich es mir probeweise um den Hals warf, machte es keine schlechte Figur und so werde ich es demnächst einfach mal ausführen und sehen, wie es sich außerhalb der Wohnung bei Wind und Wetter benimmt. Auf den Wohnzimmertisch verbannen kann ich es ja immer noch.

Das Endergebnis in voller Größe
Das Endergebnis in voller Größe

 

Sternendeko
Sternendeko

Aktuell häkele ich gerade allerlei Kleinkram aus Wollresten der Farben braun und beige. In den nächsten Tagen werde ich mich wohl mal daran machen, die Wohnung damit ein bisschen herbstlich zu gestalten. Außerdem habe ich eine Schalanleitung mit einem Sternchenmuster entdeckt, die ich auch noch ausprobieren möchte. Dafür muss ich aber erst noch die richtige Wolle finde. Bändchengarn wird es bestimmt nicht…

Kamt ihr auch schon einmal bei einem kreativen Projekt – basteln, bauen, zeichnen etc. – einfach nicht weiter? Lasst ihr euch davon entmutigen oder stachelt so etwas euren Ehrgeiz erst recht an? Und habt ihr schon den Herbst in eurer Wohnung einziehen lassen?