Wenn ich auf den Kalender schaue, wird mir ganz anders. Anfang September! Wo ist das Jahr geblieben, wieso ist der Sommer so schnell vorbeigezogen? Nicht mehr lange und ich kann die Sommerkleider wieder ganz hinten in den Schrank packen und abends mit der Wolldecke heißen Tee auf dem Sofa schlürfen. Ich weiß gerade nicht, wie ich das finden soll. Das einzig Positive daran, dass die dunkle Jahreszeit langsam, aber sicher näher kommt, ist die Tatsache, dass man dann wieder ohne schlechtes Gewissen abends drinnen vor dem TV hocken kann. Mit Schokolade, Chips und Wein Obst und stillem Wasser. Damit aus diesen Abenden ein Vergnügen und kein „Oh-nein-was-soll-ich-nur-gucken-ich-klicke-mich-stundenlang-durch-meine-endlose-Netflix-Liste“-Drama wird, ist Vorbereitung gefragt. Dieser Beitrag soll es richten und mir den Weg weisen zu all den Serienstaffeln, die ich demnächst mal angehen sollte. Es gibt so einige Serien, bei denen mir z. B. nur noch die finale Staffel fehlt. Das ist ja kein Zustand. Daher nun also husch, husch mal ein bisschen Ordnung ins Chaos gebracht!

Broadchurch (Staffel 2):

  • 8 Folgen a ca. 45 Minuten
  • Verfügbar als DVD oder z. B. auf Netflix oder Amazon Instant Video
  • Erwartung: Staffel 1 bestach durch düstere Atmosphäre, starke Bilder und vielschichtige Charaktere. Die Paraderolle für den großartigen David Tennant, der den missgelaunten und  selbstzerstörerischen Haupt-kommissar spielt, tat ihr Übriges für einen gelungenen Auftakt der Serie. Bin gespannt, ob Staffel 2 das Niveau halten kann, da es bereits am Ende der ersten Staffel eine wichtige Auflösung gab.

Chef’s Table (Staffel 2, Frankreich-Spezial)

  • 4 Folgen a 50 Minuten
  • Verfügbar ab 02.09. 2016 (morgen!) auf Netflix
  • Erwartung: O la la, Frankreich! Dem Mutterland der Haute Cuisine wird eine eigene Staffel gewidmet. Ich erwarte wie in Staffel 1&2 Geschichten rund um interessante Kochpersönlichkeiten, die weit mehr zu bieten und zu erzählen haben, als nur, warum sie Schnecken so oder so zubereiten.

Fargo (Staffel 2)

  • 10 Folgen a 47-63 Minuten
  • Verfügbar als DVD oder z.B. auf Netflix oder Amazon Instant Video
  • Erwartung: Da die Staffeln von Fargo inhaltlich unabhängig voneinander sind, kann meine Erwartung an die Serie eigentlich nur sein, dass sie den gleichen Qualitätsanspruch erfüllt wie Staffel 1. Diese war nämlich hochkarätig besetzt und – mit Verlaub gesagt – sauspannend. Vielleicht sollte ich diese Staffel bald in Angriff nehmen und nicht an nebligen Novemberabenden…

Gilmore Girls (Staffel 8)

  • 4 Folgen a 90 Minuten
  • Verfügbar auf Netflix ab 25. November 2016
  • Erwartung: „Liebe Freunde und liebe Familie, ich liebe euch sehr. Aber das letzte Novemberwochenende verbringe ich mit dem Gilmores. Ich kann nicht anders, ich habe zu lange darauf gewartet.“ – Seid ihr auch so aufgeregt wie ich?!?

Grey’s Anatomy (Staffel 12, 2. Teil)

  • 11 Folgen a 42 Minuten
  • ProSieben strahlt den 2. Teil der 12. Staffel ab 12.10. immer mittwochs um 20.15 Uhr aus. 7 Tage nach Ausstrahlung als Stream über 7TV verfügbar.
  • Erwartung: Es ist Grey’s Anatomy. Ich erwarte Krankenhausdramen und seichte Unterhaltung wie in den vorigen elf Staffeln auch.

Heroes (Staffel 3+4)/Heroes: Reborn

  • 25 + 19 Folgen a 42 Minuten/ 13 Folgen a 42 Minuten
  • Verfügbar: Alle Staffel von Heroes als DVD oder z.B. auf Netflix oder Amazon Instant Video; Heroes Reborn verfügbar auf DVD oder z. B. auf Amazon Instant Videos.
  • Erwartung: Diese Serie schauen der Herr Koch und ich gemeinsam, deshalb liegt es nicht in meiner Hand, sondern an seinem Dienstplan, wie schnell oder langsam wir damit vorankommen. Inzwischen sind wir schon in Staffel 3 und…ich weiß auch nicht. Ich mag die Figuren sehr, aber die Geschichte wird zunehmend wirr. Über Heroes Reborn habe ich auch noch nichts Positives gehört. Vielleicht schenken wir uns die Staffel dann einfach…

House of Cards (Staffel 4)

  • 13 Folgen a 55 Minuten
  • Verfügbar: Ab 08.09.2016 auf DVD oder z. B. auf Netflix (Startdatum: 04.09.2016) oder Amazon Instant Video.
  • Erwartung: Hoch! Ich bin nach wie vor Fan von House of Cards und mag, dass hier Aufmerksamkeit vom Zuschauer eingefordert wird. Das ist keine Serie, bei der man nebenbei mit der besten Freundin whatsappt. Wäsche zusammenlegen, das geht noch gerade so, aber geistig anspruchsvoller sollte die serienbegleitende Tätigkeit auch nicht sein. Sonst verpasst man die famosen und zumeist hinterhältigen Machenschaften von Frank und Claire Underwood. Ich freu mich drauf; es kann daher gut sein, dass ich mit dieser Staffel ins letzte Quartal 2016 starte.

Mad Men (Staffel 7)

  • 14 Folgen a 47 Minuten
  • Verfügbar auf DVD. Im Stream nur auf watchever zu sehen (…und die Plattform wird Ende 2016 geschlossen).
  • Erwartung: Es ist schon lange her, dass ich Staffel 6 gesehen habe. Wirklich lange. Ziemlich genau zwei Jahre. Puh. Wird Zeit, die Sache mal zu Ende zu bringen und sich anzuschauen, wie es Don, Peggy und Co. letztlich ergeht. Ich erwarte stilvoll-lässige Unterhaltung.

Orphan Black (Staffel 4)

  • 10 Folgen a 42 Minuten
  • Verfügbar auf DVD und im Stream auf Netflix
  • Erwartung: Gemischte Gefühle! Ich liebe Sarah und ihre sestras, bin aber leicht verstimmt über den ganzen Castor-Handlungsstrang. Hoffen wir einfach mal, dass Staffel 4 sich auf alte Werte (Staffel 1&2) besinnt.

Quantico (Staffel 1)

  • 22 Folgen a 42 Minuten
  • ProSieben zeigt seit einigen Wochen immer mittwochs – auf dem Grey’s Anatomy-Sendeplatz – Doppelfolgen der ersten Staffel. Danach 7 Tage über 7TV verfügbar.
  • Erwartung: Hat mich am Anfang nicht recht überzeugt (wie ich auch schon an anderer Stelle schrieb), sich aber gut entwickelt. Bislang kann ich noch nicht ausmachen, wie das ganze Drama aufgelöst werden soll. Das ist schon mal ein gutes Zeichen und mehr, als Grey’s Anatomy ansonsten mittwochs bietet…

Six Feet Under (Staffel 5)

  • 12 Folgen a 51-62 Minuten
  • Verfügbar auf DVD
  • Erwartung: Das Ende, ich will endlich das großartige Ende sehen! Schon so viel davon gehört, jetzt muss ich mir selbst ein Bild davon machen.

True Detective (Staffel 1)

  • 8 Folgen a 60 Minuten
  • Verfügbar auf DVD
  • Erwartung: Ich muss gestehen, dass ich schon drei Folgen gesehen habe und meine hohen Erwartungen nicht enttäuscht wurden. Spannend, sogar ein bisschen unheimlich ist es im ländlichen Louisiana. Und das nicht nur, weil Matthew McConaughey so unfassbar fertig aussieht. Rezension folgt demnächst.

Es ist außerdem zu erwarten, dass VOX im Herbst die 4. Staffel Chicago Fire ins Programm nehmen wird; einen konkreten Starttermin dafür gibt es aber noch nicht. Ich hoffe insgeheim auch darauf, dass sie der fünften Staffel Suits eine Chance geben werden, glaube aber eigentlich nicht richtig daran. Seufz. Diese beiden Staffeln würden dann zu den oben ausführlich genannten noch hinzukommen. Außerdem weiß man ja nie, was Netflix – der Streamingdienst meiner Wahl – noch so einkauft. The Vampire Diaries, Staffel 7? Pretty Little Liars, Staffel 6? Beides Guilty Pleasures, denen ich mich kaum entziehen kann – und leider beides Serien mit sehr folgenstarken Staffeln (20+). Das würde mein ohnehin sportliches Pensum auf jeden Fall noch einmal kräftig aufstocken.

Insgesamt klingt das nach einem straffen Programm: Auch ohne Chicago Fire, Suits und mögliche andere Ablenkungen lande ich bei 10 Staffeln mit zusammen insgesamt 95 Folgen (bei einigen Staffeln habe ich schon ein paar Folgen geschaut; nur zur Info, damit ihr nicht denkt, dass ich nicht rechnen kann… ;-) ). Die drei Staffeln, die der Herr Koch und ich zusammen schauen werden (Heroes, Heroes: Reborn sowie Chef’s Table) kommen zusammen noch auf 39 Folgen (wie gesagt, wir sind schon mitten in der 3. Staffel Heroes). Das hört sich jetzt alles erstmal viel an, ich gebe aber zu bedenken:

  1. Die kalte Jahrezeit wird kommen, ob wir wollen oder nicht. Dann gibt es keine abendlichen Spaziergänge, Eisessen oder sonstigen Draußenaktivitäten mehr. Es wird kalt sein, es wird regnen, es wird vielleicht sogar schneien (bitte nicht…). Die Abendveranstaltungen der Wahl werden sich wieder mehr nach drinnen verlagern. Wir werden alle zu faul sein, bei Dunkelheit, Kälte und schlechten Straßenverhältnissen abends ständig unterwegs zu sein. Eine gute TV-Serie bietet in der dunklen Jahreszeit daher exzellente abendliche Unterhaltung.
  2. Die kalte Jahreszeit wird kommen und der Herr Koch wird in Richtung Weihnachten bestimmt wieder mehr arbeiten müssen. Es kann durchaus passieren, dass ich dann – so wie jetzt normalerweise – nicht nur fünf Abende die Woche sturmfrei habe (bis Weihnachten sind das über den Daumen gepeilt etwa 80 Abende – nur zur Erinnerung, es sind 95 Serienfolgen), sondern vielleicht sogar sechs. Eine gute TV-Serie bietet exzellente abendliche Unterhaltung, auch und besonders, wenn man allein zu Hause ist.
  3. Ich habe keinen Job mehr, der mich zu stundenlangen spätabendlichen Schreibtischorgien zwingt. Hoffentlich werde ich in der näheren Zukunft wieder einen Job finden, aber dann möglichst einen, bei dem ich abends frei habe. Eine gute TV-Serie bietet an freien Abenden nämlich exzellente Unterhaltung.

Findet ihr meine Planung realistisch oder völlig überzogen? Kennt ihr die Serienstaffeln bereits oder stehen sie vielleicht auch auf eurer Liste? Welche Serie bzw. Serienstaffel möchtet ihr dieses Jahr unbedingt noch sehen?

Merken