Heute ist ein schöner Tag. Es ist nicht mehr so heiß. Die Nachbarn haben uns einfach so eine große Schüssel selbstgeernteter Zwetschgen geschenkt. Der Herr Koch hat frei. Und ich habe gestern und heute ganz viele liebe Kommentare zu meinem Schulabschiedsbeitrag bekommen. Und spannende Berufsfindungs-geschichten von euch, die gab es auch. Dafür schon einmal vielen Dank! Jetzt ist aber erstmal Wulf dran.

Media Monday #270

1. Bei brütender Hitze gibt es ja nichts Besseres als Walnusseis. Darüber habe ich mich vor zwei Wochen schon einmal ausgelassen, glaube ich.

2. TV-Serien liegen mir deshalb so am Herzen, weil dort oft großartige Geschichten erzählt werden.

3. Dank der Stadtbibliothek meines Wohnortes werde ich wohl vermutlich sämtliche Staffeln Six Feet Under bis zum Jahresende geschaut haben.

4. Mein eigenes Leben hat mich zuletzt so richtig (mit)leiden lassen, denn auch für die Menschen in meinem Umfeld waren die letzten Wochen nicht leicht. Jetzt wird aber hoffentlich alles besser.

5. Mein bisheriges Sommer-Highlight im realen Leben war der Urlaub am wunderschönen Bodensee. Medial hatte ich kein richtiges Highlight. Viele Serienstaffeln waren nett, aber es war nichts dabei, das mich vom Hocker gehauen oder so richtig gefesselt hätte. Der Sommer bleibt aber scheinbar noch etwas, also geht da vielleicht noch was.

6. Viele Darsteller aus Lost bräuchten dringend mal wieder eine fordernde Rolle, schließlich ist das Ende der Serie nun auch schon ein paar Jahre her. Leider sind nicht wenige danach in der Versenkung verschwunden. Warum eigentlich?

7. Zuletzt habe ich gestern Abend zusammen mit dem Herrn Koch eine Einzelstunde Tanzunterricht erhalten und das war ungeplant, weil bei 34° C einfach mal niemand außer uns beiden und dem Tanzlehrer zum Tanzkurs erschienen ist. Was für Luschen. So hatten wir dann die ungeteilte Aufmerksamkeit des Profis und konnten mal vorführen, wie schlecht wir auch nach zwei komplett absolvierten Tanzkursen noch Wiener Walzer tanzen. ;-)