Ich bin unentschlossen. Soll ich nun ein kleine und hochgradig offizielle Blogpause aufgrund des Umzugs einlegen oder lieber nicht? Dafür spricht, dass ich schon seit Wochen außer dem Media Monday hier nichts veröffentliche. Und es ist bereits jetzt klar, dass dieser nächste Woche ebenfalls ausfallen wird, womit ich dann bei 0 Beiträgen wäre. Andererseits – vielleicht fällt mir ja doch noch irgendetwas ein, das ich in den nächsten Tagen spontan mit euch teilen möchte/muss/sollte. Wie man’s macht…ich glaube, wir verbleiben einfach so, dass ich mich wieder melde, wenn ich kann – sei es nun noch vor dem Umzug oder erst danach. Kommentare versuche ich einigermaßen zeitnah zu beantworten, aber ich gebe zu, dass auch das in letzter Zeit nicht immer funktioniert hat. Aber seid gewiss – irgendwann kommt sie bestimmt, die Antwort auf den Kommentar! Jetzt vergnüge ich mich hier in meiner kleinen Kaffeepause zwischen Kartons und halb ausgeräumten Regalen erst einmal mit dem gestrigen Media Monday. Voila!

 Media Monday #215

1. Heiratsanträge wird werden eigentlich in Filmen/Serien immer dermaßen unrealistisch dargestellt, dass ihr, liebe Männer, euch bitte nicht daran orientiert und versucht, so etwas im wahren Leben durchzuziehen. So mit ellenlanger Vorrede und auf die Knie fallen und Schnulzenmusik vorm Eiffelturm. Merkt man sehr, dass ich hochgradig unromantisch bin und sowas unglaublich kitschig finde?

2. Dass nach unseren Wunschgardinen nun auch noch unserer Wunschgefrierschrank auf unbestimmte Zeit ausverkauft ist, ist in meinen Augen eine der besten Parodien, denn – ach, ich weiß auch nicht. Irgendwie fühle ich mich dadurch etwas veralbert. :-D

3. Den letzten Staffeln Grey’s Anatomy hätte ein wenig mehr erzählerischer Feinschliff gut getan, denn da ging es doch teils sehr vorhersehbar zu, während anderseits dann auch relativ unmotiviert neue Hauptfiguren eingeführt wurden. Das passt für mich nicht zusammen.

4. Standardantwort, ich weiß, aber Harry Potter ist als Buch(reihe) noch weitaus überzeugender als als Filmreihe, schließlich sind die einzelnen Bände so komplex und voller Ereignisse, dass diese im zugehörigen Film wirklich nur auf die entscheidenden Handlungsstränge heruntergebrochen werden können. Ich finde trotzdem, dass die Filme gut gemacht sind; die echte Hogwartsatmosphäre stellt sich bei mir aber nur ein, wenn ich die Bücher lese.

5. ____ schlug mich als Spiel lange Zeit in seinen Bann, denn ____ . Ich bin kein Zocker.

6. Von den ganzen Netflix, Amazon- und sonstwas-exklusiven Serien habe ich bislang nur zwei Staffeln House of Cards gesehen, die ich wiederum sensationell fand. Ansonsten piesackt mich Netflix aber in schöner Regelmäßigkeit damit, dass ich doch nun endlich mal Sense8 oder Marco Polo oder seit Neuestem auch Wet Hot American Summer (allein der Titel schreckt mich schon ab!) auf meine Liste setzen soll. Will ich aber nicht. Ätsch.

7. Zuletzt habe ich wieder einmal festgestellt, wie süchtig ich derzeit nach der Serie Gossip Girl bin und das war gestern Abend, weil ich mir erneut drei Folgen am Stück angeschaut habe und nach wenigen Wochen nun bereits mitten in Staffel 3 bin. Besonders die Hassliebe zwischen Blair und Chuck hat es mir ja angetan und ich bin gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Auf Anhieb fällt mir kein anderes Serienpärchen ein, dass sich gleichzeitig so knisternd liebt und verabscheut. Spannend!