Letze Woche habe ich es – mal wieder – lediglich geschafft, am Media Monday teilzunehmen und einen Krimskrams-Beitrag zu veröffentlichen. Danach war sechs Tag Schweigen im Walde.

Warum?

Ich habe noch einmal eine recht zeitintensive Bewerbungsrunde gestartet, nachdem das Land Schleswig-Holstein beschlossen hat, dass mein Masterabschluss (Note 1,2 btw) viel zu schlecht ist, um mir einen Referendariatsplatz zuzuteilen. Pöh. Dann eben nicht. Ich muss auch nicht Lehrerin werden. Kann ich, klar, schließlich hat meine Ausbildung das Land auch sehr viel Geld gekostet. Kann ich aber auch sein lassen. Gibt ja noch viele andere schöne Berufszweige. Denn eines steht fest: Warten auf einen Ref-Platz im nördlichsten Bundesland werde ich nicht. Das wären nochmal sechs Monate bis zur Vergabe und fast neun (!) Monate bis zum Antritt. Kommt gar nicht in die Tüte. Die Jobsuche geht also weiter, aber ich blicke immer noch positiv auf alles, was da kommt. Denn: Geht eine Tür zu, geht eine andere auf…oder so.

Nach wie vor beschäftigen mich auch die Themen Tod, Trauer und Verlust und sind seit der Teilnahme an der Beerdigung gestern wieder sehr präsent. Ich weiß immer noch nicht, wie ich damit umgehen soll und hoffe einfach darauf, dass die Überforderung sich irgendwann legt. Ich möchte gerne wieder an die verstorbene Person denken können, ohne dass es zu sehr weh tut. Momentan schmerzt das noch sehr.

Ich widme mich nun dennoch erst einmal dem Media Monday, den ich hoffentlich ohne erneute große philosophische Anwandlung hinter mich bringen kann.

Media Monday #203

1. Eine der häufigsten Übertreibungen ist zu viel Käse auf der Pizza. Ehrlich mal, was soll das? Ich für meinen Teil schmecke gerne auch etwas vom restlichen Belag oder dem Boden, danke.

2. Alles, was ich im Kunstunterricht jemals zustande gebracht habe, empfand ich als sehr künstlerisch, so dass ich nun wirklich nicht nachvollziehen kann, warum meine Kunstlehrerinnen das immer anders sahen. Tss.

3. Das Marvel Cinematic Universe musste ich gerde erstmal googlen. Comic-Kram halt, da kenne ich mich nicht aus, sorry. Thor, aha. Iron Man, aha. Hulk, aha.

4. Netflix hat mich jüngst richtiggehend begeistert, weil ich mir anfangs nicht sicher war, ob Streaming so mein Ding ist, nun aber doch großer Fan davon bin. Es ist einfach so…einfach.

5. Unter all den Podcasts, die ich nicht höre (…denn ich höre keine Podcasts), wurde mir Second Unit vom lieben bullion dennoch in letzter Zeit mehrfach wärmstens ans Herz gelegt. Und sei es auch nur, weil dieser Podcast drei Straßen von meiner Wohnung entfernt entsteht und die Macher und ich vermutlich im selben Supermarkt einkaufen. :-D

6. Was ich mir von Filmen ja immer wieder erhoffe ____ . Dazu kann ich nichts sagen, weil ich selten bis nie Filme schaue und dementsprechend auch diesbezüglich kaum Erwartungen hege.

7. Der Gedanke, dass das auserwählte Exemplar Mann im Juni wohl eine Woche Urlaub bekommt, ist regelrecht magisch und da stört es auch nicht sonderlich, dass ich wohl nicht ebenfalls die komplette Woche werde blau machen können. Macht nichts. Es bleibt trotzdem noch genug freie Zeit. Und vor allem bleiben sieben freie Abende! :-)