Montag. Manchmal habe ich ja den Eindruck, dass mein Leben ein einziger schlechter Scherz ist, es sich die wirklichen Kracher aber immer für den Montag aufhebt. Dann lieber mal schnell beim Media Monday luschern, welche Fragen Wulf diese Woche stellt. Das macht bestimmt mehr Spaß, als sich mit echten Problemen zu beschäftigen. :-)

1. Wenn SchauspielerInnen unter die SchriftstellerInnen (wahlweise alternativ: MusikerInnen) gehen, dann tun sie das doch ziemlich oft für eine Rolle, oder nicht? Musicalfilme/-verfilmungen oder auch Musicalfolgen in Serien gibt es ja immer wieder mal. Stehe ich persönlich nicht sooo drauf, wobei Musicalfolgen auch ganz cool sein können. Ich mochte die in Grey’s Anatomy.

2. Biografien sind ein schwieriges Thema. Kommt stark darauf an, wie das Leben der entsprechenden Person aufbereitet wird. Ich lese gerade „Die Vermessung der Welt“ von Alexander Kehlmann und ihm gelingt der Spagat zwischen Lebensbeschreibung und Unterhaltung ziemlich gut.

3. Endlose Wiederholungen der immergleichen Serien sollte man heutzutage eigentlich nicht mehr sehen müssen, denn es gibt 1. viel zu viele, die noch nicht in Deutschland ausgestrahlt wurden und 2. mindestens genauso viele, die nur einmal gezeigt wurden und seitdem in der Mottenkiste vermodern. Wie wär’s mal mit einer Wiederholung von Lost? Twin Peaks? Eureka? Fringe? The Sopranos? The O.C.? Six Feet Under? Da wäre ich sofort dabei.

4. Die erste Staffel Orphan Black war für mich die großartigste Überraschung der jüngeren Vergangenheit, weil das wirklich mal eine innovative und spannende Serie ist, die das Problem der Identitätssuche mithilfe des Doppelgängermotivs kreativ aufbereitet. Absolut sehenswert!

5. An Büchern schreckt schrecken mich am ehesten endlose Landschaftsbeschreibungen ab, denn wenn auf mehr als drei Seiten kein einziges Wort fällt und stattdessen nur Bäume und Hügel beschrieben werden, ist das für mich kein Qualitätsmerkmal, sondern schlicht Folter.

6. Aus Filmen/Büchern/Serien zu zitieren macht das Leben einfach schöner und ich tue das sehr gerne. Wie sagt schon Barney Stinson: „This is totally going into my blog!“

7. Zuletzt gesehen habe ich Folge 6 und 7 der vierten Staffel Doctor Who und das war wie erwartet ein kaum zu toppendes Vergnügen, weil ich David Tennant ♥ einfach stundenlang zuschauen kann, wie er Alienprobleme löst und in der Tardis durch ferne Galaxien düst. Hach.